Aktuelles

 Das erwartet uns …


Patrozinium Maria Schnee, 5. August 

Wie jedes Jahr lädt unser Oratorium alle Pilger von Nah und Fern ein, „Unsere Liebe Mutter vom Schnee“ zu verehren, ihr Liebe zu schenken und ihr für die vielen Gebetserhörungen zu danken. Auch sie zu bitten weiterhin in allen persönlichen Sorgen und Nöten, aber auch in denen der ganzen Welt zu helfen. Das Patrozinium ist auch ein Anlass, Gott für seine unerschöpfliche Barmherzigkeit zu danken, denn der „Schnee“ im Titel Mariens erinnert an das Wort des Propheten Jesaja: „Wären eure Sünden auch rot wie Scharlach, sie sollen weiß werden wie der Schnee…“ (Jes 1,18). Wir beginnen schon um 15. Uhr mit dem Barmherzigkeitsrosenkranz und Lobpreis. Die Priester stehen zu Beichtgesprächen bereit. Beim Imbiss mit Kaffee und Kuchen können sich interessante Begegnungen entwickeln. Der Höhepunkt ist wie immer der Festgottesdienst mit Marienweihe um 20 Uhr, anschließend findet noch eine Lichterprozession statt.   Auch Sie sind eingeladen!


Exerzitien „für Mutige“: 5. – 9. August

Warum „für Mutige“? Im Vergleich zu den Kurz-Exerzitien (jedes 3. Wochenende), beginnen diese Exerzitien immer mit dem Programm des Patroziniums Maria Schnee und dauern 4 Tage. Es gehört Mut dazu, zu schweigen, sich in den kleinen Gruppen (6-7 Personen) in Liebe zu begegnen, sich in verschiedenen kleinen Diensten zu engagieren und die vielen Zeiten des Gebetes und der Stille  zu nützen, darunter auch die tägliche Hl. Messe und die Aussprache- und Beichtgelegenheiten… Wer sich darauf einlässt, für den werden diese Tage zu einer Zeit der inneren Erneuerung. Hier genaueres PROGRAMM.

Herzliche Einladung! 


Fatima-Tag in Aufhausen: 13. August

Vor etwa 100 Jahren erschien die Muttergottes in Fatima drei Hirtenkindern: An jedem 13. des Monats von Mai bis Oktober 1917. Bei der Erscheinung am 13. Oktober 1917 sagte Maria: Ich bin „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“. Man soll weiterhin täglich den Rosenkranz beten.

Um Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz besonders zu ehren, beten wir an jedem 13. des Monats von Mai bis Oktober, nach der Hl. Messe am Abend, den Marianischen Rosenkranz während  einer Lichterprozession im Nerianergarten, ( bei der eine Figur der Fatima-Madonna mitgetragen wird). Wir laden herzlich ein, daran teilzunehmen. Nächster Termin: 13. August.


Ein kleiner Rückblick …


Priesterweihe und Primiz von Pater Benedikt M. Sedlmaier C.O.

Am Samstag, den 30. Juni 2018, weihte Bischof Rudolf Vorderholzer im Regensburger Dom St. Peter sieben Männer durch Handauflegung und Gebet zu Priestern. Unter den Weihekandidaten war auch P. Benedikt M. Sedlmaier C.O. aus Rudelzhofen bei Dachau, Mitglied unseres Oratoriums. Sein Primizspruch lautet: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder…“   Seine Heimatprimiz fand am 1. Juli um 10 Uhr in Rudelzhofen statt. Die Kloster-Primiz feierte Pater Benedikt am Samstag, den 7. Juli 2018 in Aufhausen, im Rahmen des Wallfahrtstages „Herz-Maria-Sühne-Samstag“. Wir danken Gott, dass ER uns das große Geschenk des Allgemeinen- und des Amtspriestertums gewährt hat. Wir freuen uns über den Neupriester und wollen ihn auch weiterhin mit unserem Gebet begleiten und unterstützen.


Treffen der Jugendgemeinschaft „Lebendiger Kelch“: 22.-24. Juni

Die Begeisterung, die Freude und Power (!) eines neuen Aufbruchs… – das alles ist zu erwarten, wenn der Geist Gottes unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Gemeinschaft „Lebendiger Kelch“ ist und wirkt. Sie treffen sich wieder in unserem Oratorium – in der Zuversicht, über die vielen guten Früchte reden zu können! Und in der Hoffnung auf einen noch GRÖSSEREN AUFBRUCH!

Denn dem, der an die Kraft des Blutes Jesu glaubt, ist nichts unmöglich!

ACHTUNG!! Vom 15. – 19. August findet „SOMMERFEST DER JUGEND“ statt. Herzliche Einladung!

Die Jugendliche sind immer bei uns willkommen!  Hier alle unsere JUGENDANGEBOTE.


350 Jahre Wallfahrt „Maria-Schnee“

Mit großer Freude haben wir am 6. Mai 350 Jahre Wallfahrt „Maria Schnee“ gefeiert. Viele Pilger von nah und fern waren gekommen, um der Mutter Gottes für ihre Hilfe und Fürsprache zu danken. Wie der Weihbischof Dr. Josef Graf in seiner Predigt so schön gesagt hat: „Wir brauchen Maria, um lieben und beten zu lernen.“ In Aufhausen ist die Gottesmutter besonders als „Unsere Liebe Mutter vom Schnee“ verehrt, die Immaculata, die ganz Reine, für die das größte Geschenk unsere Reinheit des Herzens ist. So wurden an diesem Festtag alle an Leib und Seele gestärkt. Abgerundet wurde dieser Tag mit der feierlichen Vesper, die durch die „Aufhausener Sängerrunde“ musikalisch gestaltet war.

Wir danken allen ganz herzlich, die auf verschiedene Weisen dazu beigetragen haben, dass dieses Fest so wunderbar gelungen ist. „Maria-Schnee“ wartet auf ALLE…, nicht nur an den großen Feiertagen!

HIER finden Sie unser Angebot.


Er war tot und ist wieder lebendig! 

Diese Überschrift könnte man ohne weiteres auf Pfarrer Seidenbusch anwenden, der die Oratorien in Aufhausen, München und Wien gegründet hat. Dieser einfache Priester ist am 10. 12. 1729 verstorben und war eine Zeit lang in Vergessenheit geraten. Jetzt aber lebt er wieder auf und zieht immer größere Kreise: Er wird immer mehr verehrt und um Hilfe angerufen. Darum bemühen wir uns um seine Seligsprechung. Neulich hat Dr. Stefan Wick, der ständige Diakon im Bistum Fulda, Liturgie- und Ökumenereferent und assoziiertes Mitglied  der Deutschen Föderation des Oratoriums des hl. Philipp Neri ist, einen Artikel über Pfarrer Seidenbusch verfasst, den man hier lesen kann. Wir wünschen, dass Maria, „Unsere Liebe Mutter vom Schnee“, die er so sehr geliebt hat, jetzt tatkräftig auch an seinem Seligsprechungs-Verfahren mitwirkt.


Unser Bischof betet mit uns am 29. Oktober 2017 um die Seligsprechung

Wir hatten die Freude, zusammen mit unserem Diözesanbischof, Dr. Rudolf Voderholzer um die Seligsprechung von Pfarrer Johann Georg Seidenbusch zu beten – dazu laden wir Sie herzlich ein! Der nächste Gebetstag findet am Sonntag, dem 29. Oktober, in Aufhausen statt. Das Programm beginn um 9:30 (um 10. Uhr: Pontifikalmesse) und dauert fast den ganzen Tag. PROGRAMM HIER! Sie dürfen kommen und gehen, wie Sie gerade Zeit finden, wichtig ist, dass wir weiterhin in diesem Anliegen im Gebet verbunden bleiben.
HIER finden Sie einen kurzen Wikipedia-Beitrag über Pfarrer J.G. Seidenbusch, HIER ein kleines Online-Denkmal unserer Brüder für ihn.


„Kurz-Exerzitien“

Bekanntlich finden bei uns immer am dritten Wochenende eines Monats Kurz-Exerzitien statt (hier Programm). Wir freuen uns jedes Mal, dass immer mehr Gläubige Zugang zu Maria Schnee und zum Blute Christi, der Quelle unseres Heiles, finden. Die Exerzitien-Teilnehmer haben die Gelegenheit, ihre Freundschaft mit Jesus zu entdecken, zu stärken und zu vertiefen. Durch gemeinsames Gebet und Bibelbetrachtung, sowie durch eine Zeit der Stille und der Gemeinschaft können „Augen des Herzens“ wieder auf Gott auszurichten werden, und es kann vielleicht eine innere Erneuerung, ja sogar ein NEUER ANFANG geschehen…

So laden wir alle Interessenten ein, sich einmal darauf einzulassen – und mit uns darüber zu staunen, was Gott an einem jeden von uns tun kann!

Anmeldung per Email oder telefonisch (09454/9490530).
Die Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie hier.


Patrozinium Maria Schnee – Dank an alle!

Unser Patrozinium „Maria Schnee“ am 6. August war ein echt gelungenes Fest! Unser Dank gilt von allem der Mutter Gottes, Unsere Liebe Frau vom Schnee, denn sie ist diejenige, die Aufhausen und unsere Gemeinschaft schützt und begleitet.

Weiterhin empfehlen wir uns ihrer mütterlichen Leitung und bitten vor ihrem Bild auch für alle unsere Freunde und Wohltäter!

Maria mit dem Kinde lieb…


Priesterweihe von Pater Lazarus Uchman C.O.

Große Freude für unsere gesamte Geistliche Familie: Pater Lazarus wurde zum Priester geweiht! Am Samstag, den 24.06.2017 wurde unser bisheriger Bruder Lazarus (der nun ab jetzt PATER Lazarus genannt wird) von dem Diözesanbischof des Bistums Regensburg im Dom zu St. Peter zum Priester geweiht. Unsere Brüder und Schwestern waren zahlreich anwesend, auch die Familie von dem Neupriester ist gekommen. Anschließend feierten wir am Sonntag die Primizmesse. Wir bitten um Gebet für unseren Neupriester, der eine große Aufgabe vor sich hat!

FOTOS:

HIER zum Bericht des Bistums Regensburg mit einer schönen Fotogalerie.
HIER zu den schönen Primizfotos von der Regionalzeitung „Mittelbayerische“.


Jugendfest!

Bekanntlich setzen sich unsere jungen Brüder und Schwestern für die Jugend ein. Umso mehr ist es uns eine große Freude, nach einer Pause wieder ein JUGENDFEST in Aufhausen veranstalten zu können! Obwohl es erst 18.-22. 2017 August in Aufhausen stattfindet, ist Anmeldung ab sofort möglich! Um Werbung und Verbreitung dieser frohen Botschaft wird auch gebeten! Wir freuen uns, wenn viele kommen, denn die Welt braucht betende Jugend mehr dann je. Mehr Infos bei Sr. M. Ancilla und Br. Lazarus.


Mutter Gottes kommt nach Aufhausen!

 

Maria Schnee ist zwar in Aufhausen schon ganz gut beheimatet. Sie freut sich auch über die vielen Pilgern von nah und fern, die sie besuchen! Jetzt kommt uns jedoch noch eine besondere Ehre zu: Eine von den 6 Mutter-Gottes-Statuen, die Papst Franziskus am Anfang des Jahres in die Welt gesandt hat, kommt zu uns! Sie bleibt in Aufhausen von 19. bis 21. April 2017, eine Einstimmung auf dieses Ereignis bieten wir schon am 17. April mit einem schönen Film über Fatima. HIER kann manden Programm downloaden <KLICKEN>  Eine doppelte Freude, wenn uns Mutter Gottes selbst den Segen des Heiligen Vaters bringt!


Pater Winfried feierte das goldene Priesterjubiläum!

 

Unsere Geistliche Familie ist unserem Gründer, Pater Winfried M. Wermter C.O. sehr dankbar, dass er die Berufung angenommen hat, die ihm Gott geschenkt hat. Deshalb feierten wir alle voll Freude sein goldenes Priesterjubiläum. Einer feierlichen Heiligen Messe folgte das gute Essen, ein Theaterstück, Gespräche, Wünsche…

In seiner Predigt (HIER als PDF zu downloaden) fasste Pater Winfried seinen Weg nochmal zusammen und ermutigte uns, sich auf die Pläne Gottes und nicht die eigenen einzulassen. Das ist auch die Berufung jedes Christen: Den Willen Gottes anzunehmen und zu erfüllen. Denn der, der uns erschaffen hat, weiß auch am besten, was für uns gut ist…